Wein & Co

Wissenswertes & Neuigkeiten um das Thema Weine, Winzer und Schaumweine.

Chardonnay

Gegen Ende des 20 Jahrhunderts wurde die Weißweintraube, welche in seiner Heimat Burgund für feinste Weißweine stand, in weltweit viele Weinbauregionen verpflanzt. Beliebt ist diese Weintraube nicht nur bei Weinliebhabern sondern auch bei Weinerzeugern, da sie in verschiedensten Klimabedingungen gute Erträge einbringt. Der einzige Nachteil des Chardonnays ist der frühe Austrieb, knapp nach dem Pinot  

Was ist zu beachten bei einer Weinverkostung?

 Bei einer Weinverkostung sind folgende Punkte zu beachten: Die Anzahl der zu verkostende Weine:  eine bekannte Faustregel besagt, dass man  eine Flasche mehr bereut halten soll, als die Anzahl der Gäste beträgt. Die Trinktemperatur: den Wein sollte man eine Woche lang in der Wohnung lagern lassen und einen Weinkühler am Tisch verwenden. Die empfohlene Temperatur  

Das österreichische Weingesetz

Das österreichische Weingesetz ist stark an das deutsche Weinrecht angelehnt, wobei es in seiner inhaltlichen Ausformungen wesentlich strenger als dieses ist. Als primäres qualitatives Merkmal gilt der Zuckergehalt bei der Lese. Dies wird in Graden nach der Klosterneuburger Mostwaage, kurz KMW, angegeben (1 °KMW entspricht 4,98° Oechsle). Weiters lehnt es sich an das französische Weingesetz  

Grüner Veltliner

Der Grüne Veltliner ist auch als Weißgipfler, Mannhardsrebe und Grün-Muskateller bekannt. Die Herkunft des Grünen Veltliners ist ungewiss, allerdings ist anzunehmen, dass diese Sorte bereits vor etwa 2.000 Jahre in den Provinzen Noricum und Pannonien, des römischen Kaiserreiches in Österreich angebaut wurde. Die Rebe ist robust und treibt gut aus. Sie übersteht harte Winter gut  

Rebsorten in Österreich

In Österreich sind 22 weiße und 13 rote Rebsorten für die Produktion von Qualitätswein oder Qualitätswein besonderer Reife und Leseart (Prädikatswein) sowie von Landwein zugelassen. Der Rotweinanteil hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten verdoppelt und macht derzeit ein Drittel der österreichischen Gesamtrebfläche von knapp 46.000 ha aus. Österreich hat hervorragende Lagen für international bekannte  

Wissenswertes zum Thema Rebsorte

Die Rebsorte nimmt neben Klima, Lage und Ausbau des Winzers, einen großen Einfluss auf den Geschmack des Weines. Jede Traubensorte besitzt eigene charakteristische Aromen. So können zwei Weine aus unterschiedlichen Orten dieselben Eigenschaften aufweisen, falls sie von derselben Traubensorte entstanden sind. Manche Weine entstehen aus mehreren Traubensorten, dies trifft auf die Cuvées zu, welche meist  

Weintipp zum Osterlamm

Prinzipiell ist der bessere Weinbegleiter zum Lamm der Rotwein, wobei diese Regeln aufgehoben sind, also könnte man auch einen kräftigen Weißwein dazu trinken. Wenn man aber als Weinliebhaber einen Rotwein aussucht, dann greift man zu den roten Burgunder Rebsorten zurück, wie zum Beispiel dem Pinot Noir Galgenberg vom Weingut Martinshof, St. Ulrich oder St. Laurent  

Die Qual der (Wein)-Wahl

Den passenden Weines zu einer bestimmten Speise auszusuchen ist eine Kunst – aber davor sollte man sich nicht abschrecken lassen. Am meisten lernt man, indem man es einfach versucht. Das Ziel sollte sein, dass sich die Aromen einer Speise und eines Weines gegenseitig verstärken und nicht die einen die anderen überdecken. Kompetente Hilfe bei der  

Herbstzeit ist unbestritten Genusszeit

 Autor: Paul Salchner, Econova Oktober 2013 Die Weinlese ist in unseren Breiten nahezu beendet und sowohl Winzer, Weinhändler als auch Weinliebhaber sind schon gespannt auf die Qualität des neuen Jahrganges. Die angebrochene Jahreszeit ist aber auch für alle Wildliebhaber eine kulinarisch interessante, kommen doch zunehmend Wildbret und raffinierte Wildgerichte auf den Tisch. Den dazu passenden  

Spargelzeit – Weißweinzeit

Grundkriterien des Spargelweines: -        Weißwein: bis auf seltenen Ausnahmen sind Spargelweine weiß -        Trocken: Spargelweine sollten in der Regel trocken sein -        Körper: Sie brauchen Körper (mittel bis voll), aber nicht zu viel Alkohol -        Reife: Meist passen Weine mit 2-3 Jahren Reife besser als der letzte Jahrgang -        Säure: Die Säure muss elegant eingebunden  

Besucherzähler Für Homepage

Random Posts

LOAD MORE